Amitabha Buddha Thangka
NEU

Amitabha Buddha

Leinwand – 24kt Gold – Mineralfarben – 10x12cm

Artikelnummer: A1-25
Verkäufer
Karsang Lama
Normaler Preis
120,00 €
Sonderpreis
120,00 €
inkl. 16,55 € (16.0% MwSt.) zzgl. Versandkosten
Die Menge muss 1 oder mehr sein

Produktbeschreibung

Amitabha ist der vierte Dhyani-Buddha und die ätherische Form des Sakya-muni. Die nördlichen Buddhisten behaupten, dass Gautama Buddha, bevor er ins Nirwana eintrat, Sariputra [einem seiner Lieblingsschüler] das Dogma des westlichen Paradieses [Sukhavati] übermittelte, dem Amitabha, Buddha des grenzenlosen Lichts, vorsteht, der unsterblich ist und den Menschen in seinem Paradies Unsterblichkeit schenkt.

Die Darstellung von Amitabha sitzt mit eng verschränkten Beinen [Lotus-Haltung]. Seine Hände liegen auf seinem Schoß, in dhyana [Meditations-] Mudra, mit einer patra [Bettelschale].

Es wird festgestellt, dass die Verehrung Amitabhas dennoch bis zum Lehrer des Nagarjuna zurückverfolgt werden kann, während Vasubandhu später auf Amitabha und sein westliches Paradies vertraute. Die nördlichen Buddhisten behaupten, dass es in Asien einen aktiven Amitabha-Kult gab, das fundamentale Sutra der Amitabha-Doktrin [Sukhavati vyuha], das später in verschiedene Sprachen übersetzt wurde. Es liegt an der Tatsache, dass in den Schriften des Buddhismus, in denen vier Paradiese beschrieben werden, das höchste als "Land des unendlichen Lichts" bezeichnet wird, und dass alle Hauptmerkmale des westlichen Paradieses von Amitabha des unendlichen Lichts in diesen Schriften zu finden sind.

Die Beschreibung der Freuden und Wunder von Sukhavati, dem westlichen Paradies von Amitabha, ist in verschiedenen buddhistischen Schriften beschrieben worden. Man findet jedoch in buddhistischen Schriften Hinweise auf die Insassen des westlichen Paradieses als geschlechtslos. In Saddharma pundarika [Lotus des guten Gesetzes] steht geschrieben, dass Frauen aus dem Paradies von Amitabha ausgeschlossen sind, aber durch Taten des Verdienstes in der nächsten Welt Männlichkeit erlangen können und somit Anspruch auf die Freuden von Shukhavati haben. 

Das fünfunddreißigste Gelübde Amitabhas lautet gemäß dem Aparamitayush-Sutra wie folgt: "Die Frauen werden aus dem Paradies von Amitabha ausgeschlossen: " Wenn ich Buddha werde, werden alle Frauen in zahllosen anderen buddhistischen Ländern meinen Namen hören und von Freude und Fröhlichkeit erfüllt sein und ihre Weiblichkeit ablehnen und sich nach Erleuchtung sehnen. Wenn sie nach dem Tod wieder die weibliche Form annehmen und unerrettet bleiben, werde ich die Budhahood nicht empfangen.

Amitabha hat dem roten Körper Farbe gegeben, da man glaubt, dass diese Farbe auch unter den sechs Elementen, aus denen sich der Mensch zusammensetzt, von ihm ausgeht, man glaubt, dass das Element Feuer von Amitabha ausgeht. Er ist ein gereinigter Aspekt unserer Gesamtheit von Wahrnehmung und Geschmack.

Amitabha
[Vierter Dhyani-Buddha], [Buddha des unendlichen Lichts]
Mudra [Haltung]: dhyana [Meditation], Symbol: patra [Bettelschale], Vahana [Fahrzeug]: Pfau, Farbe: rot, Sakti [Gemahlin]: Pandara, Element: Feuer, Boddhisattva: padmani [avalokitesvara]
Vija-Mantra [Keimsilbe]: hrih

Produkteigenschaften

  • Herstellungsart: Malerei
  • Herkunft: Nepal
  • Material: Mineralfarben mit 24 k reinem Gold auf Leinwand
  • Größe: 9,5x12 cm
  • Gewicht:





Lieferung & Versand

versandkostenfrei (0,00 €):
Lieferung bis: 27.10.20
Briefsendung (1,95 €):
Lieferung bis: 27.10.20
Selbstabholung (0,00 €):
Lieferung bis: 26.10.20